Die Jagd nach Kristallen zwischen Himmel und Erde

Was hat ein Amerikaner über die Schweizer Mineralien vor über 40 Jahren geschrieben, wie hat er seine Besuche in den Alpen erlebt? Im Heft „Gems & Minerals“ von 1968 beschrieb Walter Kohn aus Kalifornien seine Reisen zum Urner Strahler Valentin Sicher. Im Folgenden der spannende und unterhaltsame Text, in leicht gekürzter Fassung und übertragen aus dem Englischen.

 

Lengenbach: Beobachtungen und EDS-Untersuchungen an Wurtziten vom Typ 2H
Walter Gabriel

Wurtzit kommt im Dolomit der Lengenbach-Grube im Binntal gar nicht so selten vor – leider bevorzugt nur die Strukturvarietät 2H. Am häufigsten findet man diesen in der Umgebung von Sulfosalzen und dort wiederum besonders in der Umgebung des Fahlerzes Tennantit.

 

Meine Mineraliensammlung
Werner Niggli

„Man findet bei Bergtouren mancherlei Gelegenheit, Pflanzen, Schmetterlinge, Käfer, Gesteine und Kristalle zu sammeln. Ich interessiere mich für Gesteine besonders, aber auch für Kristalle. Ich will nun von einigen Arten der Kristalle wie und wo ich sie gefunden habe erzählen.“ So leitete der 10-jährige Werner Niggli seinen Aufsatz ein. Geschrieben hat er in um 1940. Der „Schweizer Strahler“ veröffentlicht den Text aus Anlass der Gründung des Studienkreises Zürcher Mineraliensammler vor 50 Jahren.

 

Überraschender Fund eines Gastrolithen
Peter Bitterli

Anlässlich einer Fossiliengrabung der Mineralien- und Fossilien-Freunde Aargau (MFFA) bei der Lokalität Hinterberg (SW Hornussen, Kanton Aargau) fand der Teilnehmer Ernst Bühler ein braunes Geröll, dass in keiner Weise zum eisenoolithischen Gestein der Cordatus-Schicht passte. Beim Aufschlagen des Gerölls zeigte sich, dass es sich um einen Quarzkiesel handelt. Ich vermutete, dass es sich möglicherweise um einen sogenannten Magenstein eines Meerestiers handelt. Eine genauere Analyse des Gerölls bestätigte die Vermutung.

 

Sammlerglück mit Meteoriten
Marc Jost

An den Mineralien- und Schmucktagen der SVSMF 2011 im Jungfraupark in Interlaken ist eine Sonderausstellung zum Thema „Meteoriten“ zu sehen. Der Fachmann und Sammler Marc Jost berichtet im Folgenden über seine Begeisterung für die „ausserirdischen Besucher“.

 

Von Hand Steine schleifen – oder die Freundschaft mit ihnen
Von Urs Brendle

Das Suchen steht sowohl beim Strahler als auch beim Steinschleifer im Zentrum. Der Eine sucht den Stein, das Mineral, der Andere sucht die ideale Formgestaltung und Farbentfaltung. Die Suche nach dem Sinn des Lebens, nach dessen idealer Gestaltung und Entfaltung, ist unser dauernder Begleiter.

 

Infoteil

Aktuell
Ausstellungen
Literatur
Rätsel
Zentralvorstand
Museen
Sektionen

© 2017 SVSMF - ASCMF
Joomzilla.com