Progeronia bruntrutense – ein neuer Ammonit aus dem Kimmeridge der Ajoie
Daniel Hêche

Während der Bauarbeiten für die Autobahn A16 in der Ajoie wurden zahlreiche Fossilien entdeckt, detaillierte Feldaufnahmen durchgeführt und wissenschaftliche Resultate publiziert. Unter den vielen Ammoniten wurde im Courtedoux-Member eine neue Art beschrieben und getauft: Progeronia bruntrutense.

 

Schöne und spezielle Funde aus den Glarner Bergen
Von Chäp Bäbler

Die ersten Kristall-Funde gelangen schon Mitte März 2014 – das dank des schneearmen Winters 13/14. Das mit dem „dank“ kommt zwar nicht in allen Kreisen gut an, doch beschränken wir uns aufs Strahlnen. Mit den Skis zur Kluft aufsteigen und am Abend mit einem vollen Rucksack abfahren – das muss doch die ideale Kombination vom „Skitürälä“ und „Stralnä“ sein.

 

Gladit, Krupkait, Paarit und Salzburgit: 4 neue Sulfosalze aus dem Binntal
Stéphane Cuchet und Dan Topa

In diesem Artikel geht es um Sulfosalze (Cosalit, Gladit, Krupkait, Paarit und Salzburgit) aus der Reihe der Bismuthinit-Aikinite vom Wannigletscher (zusammen mit Gold) und vom Chummibort, Binntal VS, Schweiz.

 

Falottait (MnC2O4.3H2O) – ein neues Oxalat-Mineral aus den Schweizer Alpen
Stefan Graeser und Walter Gabriel

Das spektakuläre Mineral Falottait wurde im Sommer 1977 von dem fabelhaften Bündner Strahler Walter Cabalzar in der alten Mangan-Mine Falotta gefunden. Das Hauptinteresse von Walter Cabalzar galt speziell den Mineralien aus den aufgelassenen Mangan-Gruben im Oberhalbstein (v.a. Falotta und Parsettens), wo letzte Abbau-Versuche zur Gewinnung von Mangan noch während des Zweiten Weltkrieges erfolgten. Seither sind es hauptsächlich Strahler und Mineralienfreunde, die sich für die alten Abbaue interessierten. Ein Bericht zum komplizierten Werdegang des Minerals Falottait.

 

Argentobaumhauerit
Thomas Raber

Die prismatischen Blei-Arsen-Sulfosalze der Sartoritgruppe sind eine echte Herausforderung für Sammler. Sie sind allesamt bleigrau bis schwarz, stengelig ausgebildet und besitzen eine mal feinere Streifung, mal eine stärker ausgeprägte Riefung parallel der Längsachse. Visuell verlässliche Unterscheidungsmerkmale gibt es praktisch nicht, auch wenn man beispielsweise dem Baumhauerit rundlichere Kanten- und Flächenausbildungen zuschreibt und etwa dem Liveingit eine tiefe Riefung mit fast plattig wirkendem Aufbau.

 

Ein Schweizer Geologe wird in Russland geehrt
Pierre Perroud

Am 5. September 2014 wurde auf einem Gipfel im Koniakovskii-Massiv im Ural eine Gedenktafel zu Ehren des Genfer Geologieprofessors Louis-Claude Duparc (1866-1932) eingeweiht. Er gilt als einer der Pioniere der Platin-Exploration im Ural. Eine aus russischen und Schweizer Wissenschaftlern bestehende Gruppe hatte eigens dazu diesen Berg bestiegen, der sich im Bezirk Swerdlowsk befindet. Der Gipfel mit dem Namen Duparkov Kamen ist über die touristisch erschlossenen Orte Koniakovskii oder Serebranka erreichbar, die zwischen Krasnotourinsk und Kytlym liegen.

> Zeitschrift abonnieren

 

INFOS

Aktuell
Ausstellungen
Zentralvorstand
Sektionen
Rätsel

© 2017 SVSMF - ASCMF
Joomzilla.com