Leuchtend grüner Granat aus dem Centovalli
Fabio Girlanda, Marco Antognini, Eric Reusser & Peter Brack

Das Tessin ist eine Region, in der man viele wunderbare metamorphe Gesteine finden kann. Oft sind diese mit leuchtend roten Mineralien besetzt: Granate. Für einmal lassen wir dieses Klischee beiseite und gehen auf die Suche nach einem grünen Granat.

 

Ein besonderer Milaritfund aus Gletsch VS
Bruno Veigel & Nicolas Meisser

Milarit ist ein seltenes Mineral in alpinen Klüften. Er wurde 1870 erstmals im Val Giuv bei Disentis im Kanton Graubünden gefunden. Dies ist auch die Typlokalität (und nicht etwa das Val Milà!). Seither wurde das Mineral sporadisch in dieser Region, aber auch im Wallis und in den Berner und Urner Alpen im Aaremassiv gefunden. Der vorliegende Fund ist bemerkenswert wegen seiner Grösse (bis 2,6 cm) und der Qualität der Milaritkristalle.

 

Mineralfunde im Taminatal SG – 2.Teil
Peter Kürsteiner, Michael Soom, Beda Hofmann

Im Februar-Heft 2015 des Schweizer Strahlers erschien der erste Teil der Arbeit über einige bedeutende Mineralfundstellen wie auch über die Mineralien des Taminatals. Im vorliegenden zweiten Teil werden nun noch einige weitere Mineralfundstellen beschrieben. Die Mineralvorkommen des Calfeisentals werden in einer späteren Ausgabe des Schweizer Strahlers behandelt.

 

Mineralogisches Anekdoten- und Erlebnis-ABC (3. Teil)
Peter Indergand-Helfenstein

Im November 2013 und im August 2014 habe ich im Schweizer Strahler über Mineralien mit den Anfangsbuchstaben A bis L geschrieben. Nun berichte ich über Erlebnisse mit Mineralien, welche die Anfangsbuchstaben M, N, O, P haben.

 

Jugendseite: Vom urzeitlichen Lebewesen bis zum Fossil (2.Teil)
Max Hiltbrunner

Im 1.Teil (Heft Nr. 4/2014) blickten wir Jahrmillionen zurück, als die Ammoniten in grosser Artenvielfalt in den Urmeeren lebten. Infolge einer gewaltigen Naturkatastrophe starben alle Ammonitentiere am Ende der Kreidezeit aus. Einige fielen auch Fressfeinden zum Opfer. Beispielsweise einem Meereskrokodil oder einem Haifisch, deren fossile Zähne wir zeigten.

 

Lengenbach: Raberit und Philrothit, zwei neue Mineralarten
Eva Drechsler

Bei der ersten der beiden neuen Mineralarten vom Lengenbach, dem Raberit, handelt es sich um ein Thallium-Silber-Sulfosalz mit der Formel Tl5Ag4As6SbS15. Es wurde erst ein einziges Mal 1992 in der Realgar-reichen Zone der Grube gefunden und gilt daher, wie auch der Philrothit, als extreme Rarität.

 

Fotografische Eindrücke einer Strahlertour im Bündnerland
Matthias und Andrea Allemann

 

> Zeitschrift abonnieren

 

INFOS

Aktuell
Ausstellungen
Patente und Verbote
Sektionen
Rätsel

© 2017 SVSMF - ASCMF
Joomzilla.com